Zeitungsartikel, englische Musikzeitschriften

Beat Instrumental
Sept. 1972

FUMBLE

Scheinbar haben viele der heutigen Rock Revival Bands die etwas feige Einstellung, lieber bei den selben alten, leicht zu singenden Nummern wie Memphis Tennessee, Johnny B. Goode, Hound Dog und A Whole Lotta Shakin' Goin' On zu bleiben, als es mal mit komplizierteren Arrangements zu versuchen und vielleicht einen Patzer zu riskieren.

Fumble, eine vier-köpfige Band aus dem Westen des Landes, sind eine der wenigen Gruppen, die sich tatsächlich die Mühe gemacht haben, genau zu analysieren was sie Songs der späten 50ger und der frühen 60ger ausmacht. Und weil sie dies so gewissenhaft getan haben, sind sie nun imstande, solche Songs wie Ebony Eyes, Teenager In Love, Happy Birthday Sweet Sixteen, Breaking Up Is Hard To Do, Take Good Care Of My Baby und viele mehr, auf der Bühne und auf Platte perfekt zu reproduzieren.

"Die Arrangements vieler dieser Songs sind sehr kompliziert", sagte Leadgitarist und Sänger Des Henly. "In It Might As Well Rain Until September zum Beispiel gehen die Musiker hinter Carole King's Gesang die Tonleitern rauf und runter, und in Take Good Care Of My Baby sind überall vereinzelte Noten und Gesänge".

"Wenn du beiläufig einem dieser Songs lauscht, hörst Du nicht die Hälfte von dem, was wirklich passiert. Es scheint nur die Stimme des Sängers und das grundsätzliche Arrangement dazusein. Aber wir haben buchstäblich Stunden gesessen, uns nur ein Lied angehört und absolut jede gesangliche und instrumentale Einfügung und solche Sachen notiert".

Als Fumble zuerst anfingen, Songs aus dieser Zeit zu spielen, fragten sich Henly und die anderen Mitglieder, Mario Ferrari am Bass, Sean Mayes am Piano und Barry Pike am Schlagzeug, welche Reaktionen sie wohl bekommen würden.
"Die Reaktion war grossartig, wo wir auch spielten, ob vor Frauen im Alter von 25-30 Jahren, die sich an die Zeit erinnern, als die Musik populär war, oder Kids um die 16 und jünger, die höchstwahrscheinlich die Stücke die wir spielen noch nie gehört haben".

Um mit den Interpreten von vor 10 oder mehr Jahren mitzuhalten, benutzen Fumble ein absolutes Minimum an Equipment. Henly sagt, er glaubt nicht, dass das Publikum Türme von Verstärkern, Boxen und Mischpulte auf der Bühne sehen will.

Um genaugeträu den Sound von damals zu reproduzieren, hielten sie es für notwendig, ein Mischpult zu benutzen - ein 12-Kanal Hi-Watt - und ein Binson Echo Effekt.

Fumble's erste LP wird in Kürze unter dem Sovereign Label veröffentlicht.