Zeitungsartikel, englische Musikzeitschriften

New Musical Express
12. Mai 1973

Under The Influence:
Diese Woche: Des Henly von Fumble

Elvis Presley: "Loving You".
Das war das erste Mal, dass ich Rock'n'Roll hörte. Es war in den späten Fünfzigern, und gegen meinen Willen ging ich in den Film. Bis dahin fand ich Elvis albern. Jedenfalls, als ich dann dort war, stand ich buchstäblich die ganze Zeit auf meinem Sitz und hüpfte und tanzte herum. Von da an war alles was ich wollte eine Gitarre und ein kariertes Hemd und "Loving You" spielen.

Everly Brothers: "Cathy's Clown".

Dies hat mich beeinflusst, weil ich nie jemanden vorher so habe singen gehört. Ihr stimmlicher Sound hat mich total umgehauen. Zu der Zeit war das ein frischer Wind.

Tommy Steele: "Singin' The Blues"

Hierüber gibt es nicht viel zu sagen, ausser dass er eine grossartige Stimme hatte und so klang, wie er es meinte.

Shadows: "Apache"
Das gefiel mir einfach weil es ein neuer Sound war, ein sehr cleaner Sound. Jedesmal wenn es im Radio kam, habe ich es laut aufgedreht. Alles was ich danach wollte, war Gitarre zu spielen wir Hank Marvin.

Beatles: "Please Please Me"
Ihr "Love Me Do" hat auf mich nicht gewirkt, aber "Please Please Me" hatte so viel Power und Vitalität und eine gewisse Aggression in den Stimmen.

Yardbirds: "Good Mornin Little Schoolgirl"
Bevor ich das gehört hatte, hatte ich begonnen R and B zu mögen. So viele grossartige Musiker gingen zu der Zeit durch die Bands, besonders die Yardbirds. Ich habe immer gedacht, Keith Relf hatte eine anspruchsvolle Stimme und auf dieser Single war ein unglaublich guter Gitarrensound.

Cyril Davis: "Chicago Calling"

So hatte ich eine Mundharmonika noch nie gehört und Davis war wahrscheinliche der beste R and B Mundharmonika-spieler der Welt. Ihm zuzuhören weckte auch mein Interesse an anderen, wie Jesse Fuller und Sonny Boy Williamson.

Bob Dylan: "Blowin' In The Wind"

Ich habe Bob Dylan in den frühen Sechzigern gesehen - Ich denke es war 63 - als er ein zweistündiges Ein-Mann-Konzert in der Londoner Festival Hall gab. Ich bin nur gegangen weil es damals schick war. Ich reiste per Anhalter von Weston-super-Mare, und als ich ankam, habe ich schon halb geschlafen. Klingt blöd, aber hinterher war ich wie ausgewechselt. Seine Musik hat mich wirklich umgekrempelt, denn er sagte so viel. .